Die Titel von ABB eröffneten an der Börse ein Zürich auf 22,45 Franken und damit gut 0,5 Prozent über dem Stand vom Vorabend. Damit gehörte die Aktie am Donnerstagmorgen zu den grössten Gewinnern im Leitindex SMI. Dieser startete praktisch unverändert in den Tag.

Huntergrund: ABB soll die Verhandlungen mit General Electric (GE) über einen Kauf der Sparte Industrial Solutions wieder aufgenommen haben, wie die Nachrichtenagentur Reuters mit Verweis auf vier mit der Angelegenheit vertraute Personen berichtete.

Tieferer Preis

Demnach verlange GE mittlerweile nur noch etwas über 2 Milliarden Dollar für die Sparte, nachdem die ursprüngliche Preisvorstellung bei über 3 Milliarden gelegen hatte. Die ersten Verhandlungen mit ABB seien wegen der unterschiedlichen Preisvorstellungen eingestellt worden.

Anzeige

Der neue Versuch, die Sparte abzustossen, unterstreiche den Willen des neuen GE-Konzernchefs John Flannery, sich von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Geschäftsteilen zu trennen, heisst es weiter ABB kommentierte die Spekulationen auf Anfrage nicht.

(sda/ise)