Der Rüstungs- und Technologiekonzern Ruag hat im vergangenen Jahr einen Reingewinn von 81 Millionen Franken erzielt. Im Vergleich zu 2011 entspricht dies einem Rückgang um 16,9 Prozent, wie die Ruag mitteilte.

Den Rückgang begründet der bundeseigene Konzern mit einer Wertberichtigung in der Höhe von 12 Millionen Franken auf Sachanlagen am Standort Altdorf UR. Operativ legte die Ruag zu: Der Gewinn vor Zinsen und Steuern stieg um 3,7 Prozent auf 114 Millionen Franken. Alle fünf Divisionen hätten profitabel gearbeitet, schreibt das Unternehmen.

Der Umsatz stieg um 1,6 Prozent auf 1,74 Milliarden Franken. Dies ist teilweise auf Zukäufe zurückzuführen. Die Ruag kaufte im März 2012 die Ascom-Sparte für Kommunikationssysteme von Sicherheitsinstitutionen und Armeeeinheiten. Im Dezember übernahm der Konzern ausserdem eine australische Flugzeugkomponenten-Unterhaltsfirma.

Anzeige

(jev/sda)