Überall Baukräne, überall Gerüste, überall Betonmischer: In den letzten Jahren wurde in der Schweiz viel gebaut. Und der Bauboom geht weiter, nicht zuletzt, weil die Zinsen weiter niedrig sind.

Über 5000 Wohnungen sollen alleine in den zehn grössten Wohnprojekten entstehen für die in den letzten zwei Jahren ein Baugesuch eingereicht wurden, wie die Credit Suisse in einem Immobilienbericht vom September zeigt. Die Grundlage dafür sind Baugesuche der letzten zwei Jahre.

Fünf von zehn Projekten sind in Zürich und Umgebung geplant. Das grösste der Grossprojekte aber soll in Genf entstehen. Im Oktober 2018 wurde dort das Baugesuch für insgesamt 1090 Mietwohnungen eingereicht. Die ersten Mieter sollen ab 2022 einziehen. Noch allerdings fehlt die Bewilligung fürs Projekt und damit der Startschuss für den Bau.

 

Hin und her in Regensdorf

Überhaupt sind erst drei Gesuche bewilligt: Glasi in Bülach ZH, Wohnsiedlung Leutschenbach in Zürich und Boarding House in Glattbrugg ZH. Besonders umstritten ist das Regensdorfer Grossprojekt Stockenhof. Das Baugesuch für 380 Wohnungen in Regensdorf ZH wurde vom Gemeinderat versenkt.

Anzeige

Das Problem: Die Pensionskasse BVK will nicht nur normale Mietwohnungen, sondern dazu noch ein Pflegezentrum mit Alters- und Pflegewohnungen bauen. Die Gemeinde argumentierte, dass ein solcher Mischbau nicht zonenkonform ist.

This photo was above Sainte-Croix Catholic Church in the old town of Carouge Commune in Geneva, Switzerland.

750 neue Wohnungen sollen beim zweitgrössten Projekt in Carouge bei Genf entstehen.

Quelle: Getty Images

Dieses Argument lässt allerdings das Zürcher Baurekursgericht mit einem Urteil vom Mitte Oktober nicht gelten. Aktuell siehts also wieder besser aus für die Pensionskasse und ihre Wohnungspläne in Regensdorf ZH.

Wohnungen mit Extra-Dienstleistungen

Ebenfalls eine gemischte Nutzung strebt das Projekt Horw Mitte in der Luzerner Vorortsgemeinde an. Die 378 geplanten Einheiten sollen aus Miet-, Alters- und Studentenwohnungen bestehen. Das Gesuch dafür wurde im vergangenen November eingereicht.

Glasi_Buelach

Die Überbauung im Bülacher Glasi-Quartier ist mit 550 neuen Wohnungen das drittgrösste Projekt.

Quelle: Glasi-Bülach.ch

Eine besondere Art von Wohnungen will das Boarding House in Glattbrugg ZH anbieten. 316 Serviced Apartments sind geplant – also möblierte Wohnungen mit gewissen Dienstleistungen wie Reinigungs- oder Conciergeservice für Geschäftsleute. Der Bau wurde im September 2018 bewilligt.

Besonders umstritten ist das Grossprojekt Brunaupark in Zürich. Denn für den Neubau wird eine bestehende Siedlung mit 240 Wohnungen abgerissen. Die ersten Mieter haben im Frühling die Kündigung bekommen. Betroffene wehren sich nun.

Brunaupark_Ansicht

Mit dem grössten Projekt in der Stadt Zürich – dem Brunaupark – entstehen 497 neue Wohnungen. Für den Neubau werden 240 bestehende Wohnungen abgerissen.

Quelle: Brunaupark.ch

Dieser Artikel wurde zuerst im Wirtschaftsressort des «Blick» veröffentlicht.

www.blick.ch/wirtschaft
Placeholder