Der Trend zur individuellen und vor allem mobilen Freizeitgestaltung hat in den letzten Jahrzehnten massiv zugenommen. Reisen und fremde Länder entdecken ist heute modern, und dafür gibt es inzwischen unzählige Möglichkeiten. Die einen sind per Fahrrad, andere per Wohnmobil und wieder andere mit einem Reisemobil unterwegs. Letztere zwei unterscheiden sich dadurch, dass ein Reisemobil ausserhalb der Freizeit durchaus als «normales» Transportfahrzeug eingesetzt werden kann. Die grosse Variabilität des Mercedes-Benz Viano Marco Polo erlaubt es, innert kürzester Zeit vom Transporter zum Reisemobil zu wechseln.

Komfortable Freizeitgestaltung

Der Marco Polo ist ausgerüstet mit zahlreichen nützlichen Einrichtungen, welche das Reisen beziehungsweise das Freizeitvergnügen äusserst angenehm gestalten. Man kann - wenn man will - im Marco Polo sein eigenes Menü kochen, es können darin vier Personen bequem schlafen und zudem können etliche Gepäckstücke in den verschiedenen Ablagen und Schubladen verstaut werden. Der in der Schiebetür verstaute Tisch kann hochgeklappt werden und auch als Unterlage für eine Jassrunde verwendet werden. Die hintere Sitzbank lässt sich mit wenigen Handgriffen in ein komfortables Bett verwandeln, die Liegefläche beträgt immerhin 203 x 117 cm.

Über das Steuerungspanel in der Mittelkonsole können wichtige Funktionen wie Aussen- und Innentemperatur, Füllstand des Wassertanks, die Kapazität und Spannung der Zusatzbatterie überwacht werden. Mit dem eingebauten Navigationsgerät können auch unbekannte Ziele angesteuert werden, das mühsame Kartenlesen erübrigt sich. Wer zudem auch einmal abseits der Heerstrasse unterwegs sein will, dem sei der optionale Allradantrieb empfohlen. Zudem ist der Viano Marco Polo mit zahlreichen Sicherheitsfeatures wie ABS, ESP, ASR, Tempomat, Parktronic, Brems-Assistent, adaptives Bremslicht und Anfahrassistent ausgerüstet, welche das Fahren sicherer machen.

Anzeige

Dank dem elektrohydraulischen Aufstelldach kann man sich im «oberen Stock» des Viano problemlos bewegen, zudem wird die Stehhöhe im Auto auf 2,4 m verbessert. Ist das gesamte Feriengepäck verstaut, sorgt die Luftfederung mit Niveauregulierung dafür, dass der Wagen hinten nicht «in die Knie geht». Ein nützliches Element ist auch die Warmwasserzusatzheizung, welche für ein angenehmes Innenraumklima schon beim Start sorgt. Bei entsprechender Vorlaufzeit erspart sie auch das Enteisen der Fensterscheiben.

Auch als Quattro lieferbar

Der Viano ist mit vier verschiedenen Motoren bei Hinterradantrieb und mit zwei Aggregaten mit Allradantrieb erhältlich. Der getestete Viano CDI 3,0 ist mit 150 kW/204 PS ausreichend motorisiert. Selbst mit vier Personen im Auto kann man noch zügig überholen. Der durchschnittliche Verbrauch von 10,8 l/100 km kann angesichts des Gesamtgewichtes von 2,8 t als durchaus akzeptabel bezeichnet werden. Die Preisspanne beginnt bei 68010 Fr. Der Viano kann mit einer ganzen Reihe zusätzlicher Accessoires ausgestattet werden, die den Preis dann leicht über 80000 Fr. steigen lassen. Alles in allem betrachtet erhält man dafür ein Fahrzeug für die unterschiedlichsten Einsätze. Man hat quasi zwei Autos in einem.