Was bedeuten die neuen Herausforderungen Nachhaltigkeit, Abgaben, Rohstoffpreise, globale Krisen, soziale Verantwortung für die Supply Chains der Unternehmen? Kompetente Referenten und zahlreiche Spezialisten diskutieren diese Fragen am 4. GS1-Forum Logistik & Supply Chain, am Mittwoch, 21. Januar 2009, in Baden.

Erfahrungsaustausch

GS1 führt seit 2005 jährlich das GS1-Forum Logistik & Supply Chain durch. Damit soll eine Plattform für Erfahrungsaustausch von Best-Practice-Beispielen geschaffen werden. Das Schwerpunktthema 2009 «Globale Supply Chains managen – zwischen Theorie und Praxis» ist inhaltlich eine Weiterentwicklung des Vorjahresthemas, als über 200 Teilnehmer über «Wirtschaftlichkeit oder Nachhaltigkeit in der Supply Chain» nachdachten und Erfahrungen austauschten. Im Januar 2009 steht nun bereits die vierte Auflage des GS1- Forums Logistik & Supply Chain vor der Tür. Eröffnet wird das Forum wiederum durch Valentin Wepfer, Mitglied der GS1-Geschäftsleitung, und Nikolaus Hartig, von GS1 Austria, welche als bewährtes Moderatorenduo durch die Tagung führen werden.

Verschiedene Workshops

Nach der Eröffnung folgen drei Referate im Plenum. Danach stehen den Teilnehmern insgesamt sechs «Sessions» (Wokshops) zur Verfügung, an denen sie je nach Interesse teilnehmen können. Nach den Sessions treffen sich alle Teilnehmer nochmals im Plenum, wo drei Schlussreferate die Tagung abschliessen und ebenfalls zu Diskussionen Anlass geben werden.

Anzeige

Die Kosten des 4. GS1-Forum Logistik & Supply sind folgende: Mitglieder GS1 Schweiz Fr. 550.–; Frühbucher Fr. 450.– (bis 15. Dezember 2008) Nichtmitglieder Fr. 950.–; Frühbucher Fr. 850.– (bis 15. Dezember 2008). Partnerschaften bestehen zwischen: BWI/ETH, SCM Forum der ETH, Lehrstuhl für Logistikmanagement der Hochschule St. Gallen.