Die Globetrotter Group expandiert mit einer weiteren Zukauf. Das Berner Reiseunternehmen übernimmt 80 Prozent der Aktien von Ozeania Reisen.

Der Deal erfolgt rückwirkend per 1.1.2017, wie Globetrotter am Dienstag mitteilte. Demnach handelt es sich bei dem übernommenen Unternehmen um den führenden Anbieter für Ozeanienreisen in der Schweiz. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Besitzerin regelt die Nachfolge

Die Geschäftsführerin und Mehrheitsaktionärin von Ozeania Reisen, Clare Walker, habe nach einer langfristigen Nachfolgeregelung für ihr Unternehmen gesucht, heisst es im Communiqué. Für sie sei die Fusion mit Globetrotter eine ideale Lösung.

Walker bleibt Geschäftsführerin und Aktionärin von Ozeania Reisen. Am Namen, der Positionierung, der Firmenstruktur und den Abläufen des Unternehmens soll sich nichts verändert. Alle 15 Mitarbeitenden werden weiter beschäftigt.

Auf Expansionskurs

Globetrotter-Chef André Lüthi hatte unlängst in einem Interview mit dem Touristik-Fachmagazin «Travel Inside» verlauten lassen, dass sein Unternehmen weitere Übernahmen von Reiseveranstaltern erwäge. Mindestens ein Firmenzukauf dürfte sich noch im laufenden Jahr konkretisieren, sagte er.

Die Globetrotter Group umfasst neu 14 Unternehmen mit total 432 Mitarbeitenden. 2016 erzielte die Gruppe einen Umsatz von 265 Millionen Franken.

(sda/mbü)