Der Berner Reiseorganisator Globetrotter Travel Service AG hat im ersten Halbjahr seinen Umsatz um 3,3 Prozent gesteigert. Markant zugelegt haben vor allem die Verkäufe von Geschäftsreisen.

Auch die Abteilung Sportreisen legte stark zu – bedingt durch die bevorstehenden Olympischen Spiele in Sotschi, wie das Unternehmen mitteilte. Globetrotter organisiert die Reisen der Schweizer Delegation nach Russland und ist die offizielle Verkaufsstelle für den Bezug von Karten für diese Spiele im kommenden Winter.

Reisebüros wieder vermehrt gefragt

Auch die Organisation von «normalen» Reisen läuft aber bei Globetrotter gut: Die 22 Verkaufsstellen liegen über Vorjahreskurs. Die Kunden buchten ihre Reisen wieder vermehrt im Reisebüro, stellt Globetrotter laut der Mitteilung fest, und seien bereit, dafür etwas zu zahlen.

Anzeige

Da die Kunden bereits Reisen für den Frühling 2014 buchen, ist Globetrotter Travel Services auch für den Geschäftsgang im zweiten Halbjahr 2013 zuversichtlich.

Den Umsatz in Franken und den Gewinn nennt Globetrotter in der Mitteilung nicht. Globetrotter Travel Service AG ist das grösste von zehn Tochterunternehmen der 2009 gegründeten Globetrotter-Gruppe.

(sda/vst/aho)