Die Gewerkschaft Unia fordert von der Migros eine Arbeitsplatzgarantie für die Angestellten der Zentrale der Globus Gruppe. Die Migros will die Modehäuser Globus, Herren Globus und Schild zusammenlegen. In der Zentrale sollen darum 80 der insgesamt 400 Stellen abgebaut werden.

Unia verlangt in diesem Zusammenhang, dass die 80 betroffenen Angestellten innerhalb der Migros-Gruppe eine vergleichbare Stelle garantiert erhalten. Das Gleiche gelte auch für die angekündigte Reorganisation des Filialnetzes, wie die Unia mitteilte.

Absichtserklärung ungenügend

Angesichts der Grösse des Unternehmens seien die abgegebenen Absichtserklärung von Migros ungenügend, heisst es in der Mitteilung. Die Gewerkschaft fordert zudem, dass die Migros die Herausforderung der Digitalisierung mit Umschulungen und Weiterbildungen begegne. Die Umstrukturierung aufgrund des wachsenden Onlinehandels dürfen laut Unia nicht auf dem Rücken der Mitarbeitenden durchgeführt werden.

(sda/cfr/chb)

Anzeige