Der Nettoumsatz der Globus-Gruppe betrug 2017 857 Millionen Franken, was einem Rückgang um 2,5 Prozent oder flächenbereinigt um 2,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Im Jahr zuvor waren die Erlöse um 5,4 Prozent geschrumpft.

Die mit der neuen Marken-Strategie verbundene Bereinigung zeigte im Berichtsjahr bei den Sparten Herren Globus und Schild aber erste Wirkung, wie die Migros-Tochter am Donnerstag mitteilte.

Die Globus-Warenhäuser erzielten im vergangenen Jahr einen Umsatz von 643,2 Millionen Franken, 2,2 Prozent weniger als im Vorjahr. Flächenbereinigt betrug das Minus 1,5 Prozent. 

Lichtblick: Online-Handel

Der Umsatzeinbruch aufgrund des klimatisch milden Herbstes konnte durch das Weihnachtsgeschäft nicht vollständig kompensiert werden, wie es dazu heisst.

Der Umsatz der Sparte Herren-Globus sank um 0,8 Prozent auf 67,7 Millionen Franken und bei den Schild Modehäusern um 4,5 Prozent auf 146,1 Millionen Franken. 

Einen Lichtblick gab es im Online-Handel. Der Globus Online-Shop verzeichnet einen Zuwachs von 163 Prozent. Hier wurde laut Konzernchef Thomas Herbert kräftig ausgebaut.

(sda/tdr/ise)