1. Home
  2. Gold triumphiert wenigstens bei Google

Suche
Gold triumphiert wenigstens bei Google

Goldschmelze: Der Preis für das Edelmetall hat 2013 deutlich an Wert verloren. (Bild: Bloomberg)

Die Schweizer Topthemen bei der Google-Suche 2013 sind Schlagersternchen und verstorbene Legenden. Im Bereich Wirtschaft liefern sich hingegen Banken und Grossverteiler Duelle. Und Gold glänzt.

Von Volker Strohm
am 18.12.2013

Die Suchmaschine von Google ist ein beliebter Trend-Indikator – entsprechend gross ist das Interesse dafür, welche Begriffe innerhalb eines Jahres besonders oft gesucht werden. Der verstorbene Schauspieler Paul Walker, das Schlagersternchen Beatrice Egli und die Casting-Show «The Voice of Switzerland» haben es in der Schweizer Hitliste 2013 ganz nach vorne gebracht, wie aktuelle Google-Zahlen zeigen.

Spannend ist aber auch der Blick auf wirtschaftlichere Themen: So ist in der Rubrik «Finanzen» Postfinance das Mass aller Dinge – vor Raiffeisen und der UBS. Dem «Sieg» der Postfinance haftet allerdings der kleine Makel an, dass Raiffeisen und Raiffeisenbank als gesonderte Suchbegriffe in Google Trends auftauchen und zusammengezählt wohl ganz die Spitze gestossen wären.

ETF und Gold oft gesucht

Geht es um Investieren, wurde ETF als häufigster Begriff in die Suchmaschine eingetippt. Die Suche nach Gold, Goldpreis und Gold Price taucht aber ebenfalls in der Schweizer Top Ten auf – trotz oder gerade wegen des massiven Preisverfalls im zurückliegenden Jahr. Bei den Krankenversicherern wurde am häufigsten nach Helsana gesucht, dahinter folgt die Swica sowie in einem Kopf-an-Kopf-Rennen die Gesellschaften Assura, Visana und Swiss Life.

Die Einzelhändler haben in der Kategorie «Unternehmen» die Nase vorn: Coop liegt vor Migros, gefolgt von der UBS und der Post. Immerhin auf Rang fünf liegt der Internetriese aus Mountain View – oder anders formuliert: Überraschend oft wird nach Google gegoogelt…

Anzeige