Goldbach Group zieht sich auf Grund des schwierigen Marktumfeldes aus Tschechien zurück.

«Geprägt von hohem Preis- und Wettbewerbsdruck, ist es der Goldbach Group während ihres fünfjährigen Engagements nicht gelungen, in die Gewinnzone zu gelangen», schreibt der Küsnachter Werbevermarkter in einer Ad-hoc-Mitteilung.

Der Verwaltungsrat der Goldbach Group habe daher beschlossen, den «Sales-Hub» in Tschechien, dessen Jahresumsatz bei einer Million Franken liegt, zu desinvestieren.

Zudem reduziere per 30. September die Wilmaa GmbH (an der die Goldbach Group 67.3 Prozent hält) ihre Beteiligung an der Tochtergesellschaft Wilmaa Digital World AG von 75 Prozent auf 20 Prozent.

(tke/vst)