Der ehemalige Chef der Weltbank, Robert Zoellick, heuert wieder bei Goldman Sachs an. Das teilte die Investmentbank am Montag in einer schriftlichen Erklärung mit. Zoellick, der schon 2007 ein Jahr lang für das Geldhaus arbeitete, übernimmt den Vorsitz des internationalen Beirats. Von Washington aus wird Zoellick Goldman Sachs bei global strategischen Fragestellungen beraten.

«Bob Zoellick besitzt ein aussergewöhnliches Verständnis der Weltwirtschaft», sagte Goldman-Chef Lloyd Blankfein. «Seine Erfahrung und sein Urteilsvermögen werden für unsere Kunden und uns wichtig sein, um die Wachstumsmöglichkeiten in der ganzen Welt zu identifizieren.»

Zoellick – fünf Jahre Weltbank waren genug

Bis Juni 2012 stand Zoellick fünf Jahre der Weltbank als Präsident vor. Im vergangenen Jahr arbeitete er als Gastwissenschaftler am renommierten Peterson Institute for International Economics und an der Harvard Universität.

(moh)