Google stösst Apple vom Thron: Der US-Internetgigant löst den iPhone-Hersteller als wertvollste Marke der Welt ab. Google habe seinen Ruf als erfindungsreicher Konzern mit Neuheiten wie der Datenbrille Google Glass oder dem geräteübergreifenden Betriebssystem Android geschärft, hiess es in der am Mittwoch publizierten Studie der Marktforschungsfirma Millward Brown.

«Apples Innovationen konnten die Verbraucher jüngst nicht mehr in dem Masse begeistern wie in den vergangenen Jahren», fügte Millward-Brown-Deutschlandchef Bernd Büchner hinzu. Deswegen sei Googles Markenwert im Vergleich zum Vorjahr um 40 Prozent auf 159 Milliarden Dollar gestiegen, während der Wert der Marke mit dem angebissenen Apfel ein Fünftel auf 148 Milliarden Dollar einbrach.

Einziger Schweizer Vertreter in den Top 100 ist die UBS: Sie stösst neu in den erlauchten Kreis vor – und liegt mit einem Wert von 9,7 Milliarden Dollar auf Platz 99 des weltweiten Rankings.

Emotionale Bindung des Kunden entscheidend

Apple hatte die Rangliste drei Jahre lang angeführt. IBM verteidigte seinen dritten Platz, Microsoft verbesserte sich von Platz sieben auf den vierten Rang. Es folgen McDonalds und Coca-Cola. Amazon schob sich mit Platz zehn erstmals in die Top-Ten vor. Die zehn wertvollsten Marken der Welt kommen allesamt aus den USA.

Anzeige

Für einen hohen Markenwert sei nicht nur der unternehmerische Erfolg, sondern auch die emotionale Bindung der Kunden entscheidend, hiess es in der Studie. Die grössten Wertsteigerungen erzielten Technologiefirmen wie die chinesische Tencent (Platz 14) und Facebook (21), aber auch Ikea (50) und Nike (34).

(reuters/vst)