Eric Schmidt wird in einem Jahr noch etwas reicher: Der ehemalige Google-Chef und heutige Verwaltungsratschef darf innerhalb von zwölf Monaten schrittweise 2,4 Millionen seiner Google-Aktien in Höhe von rund 1,5 Milliarden Dollar verkaufen. Das geht aus einer Mitteilung der US-Börsenkommission SEC vom Wochenende hervor. 

Zum aktuellen Aktienpreis hätte das Paket einen Wert von 1,45 Milliarden Dollar. Schmidts Anteil an dem Unternehmen würde nach dem Verkauf von 2,8 auf 2,1 Prozent sinken. Der 56-Jährige war rund zehn Jahre Google-Chef, bis im vergangenen April Mitgründer Larry Page an die Spitze zurückkehrte.

(muv/awp)