Zwei Konzerne aus dem Silicon Valley führen nun die Rangliste der wertvollsten börsennotierten Unternehmen der Welt an. Der Suchmaschinen-Betreiber Google hat sich am Ölmulti ExxonMobil vorbeigeschoben und liegt damit hinter Apple.

Google kam im frühen New Yorker Handel auf einen Wert von rund 394 Milliarden Dollar. ExxonMobil lag bei gut 389 Milliarden Dollar. Schon am Freitag hatte Google kurzzeitig ExxonMobil überholt und schliesslich zum Börsenschluss am Montag den Vorsprung zementiert.

Ölkonzerne sind unpopulärer

Ölkonzerne sind bei Investoren unpopulärer geworden, weil die Gewinne aus dem Raffineriegeschäft geschrumpft sind. Dagegen profitieren Internetfirmen wie Google von einem boomenden Geschäft mit Werbeanzeigen. Das hat auch den sozialen Netzwerken Facebook und Twitter zu hohen Bewertungen verholfen.

Allerdings liegt Apple immer noch ein gutes Stück vor Google. Der iPhone- und iPad-Hersteller brachte zuletzt annähernd 476 Milliarden Dollar auf die Waage. Apple hatte ExxonMobil erstmals im Sommer 2011 vom Thron des wertvollsten Unternehmens der Welt gestossen. Die beiden Schwergewichte wechselten sich danach mehrfach an der Spitze ab.

Anzeige

(awp/tke/vst)