Google hat dank anziehender Anzeigenverkäufe seinen Umsatz im ersten Quartal gesteigert. Die Erlöse kletterten auf 17,26 Milliarden Dollar von 15,42 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum, wie der Internetkonzern am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte.

Damit wurden die Erwartungen von Experten leicht verfehlt, die mit 17,50 Milliarden Dollar gerechnet hatten. Die Google-Aktie legte nachbörslich dennoch um 3,8 Prozent zu.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Gewinn gestiegen

Die Zahl der Klicks auf Online-Anzeigen stieg in den vergangenen drei Monaten um 13 Prozent. Der «Cost per Click» genannte Durchschnittspreis für die Werbung sank jedoch um 7 Prozent. Hier leidet Google unter dem Trend, dass immer mehr Nutzer über Geräte wie Smartphones oder Tablets auf seine Dienste zugreifen, denn dort sind die Gewinnspannen geringer. Insgesamt kletterte der Umsatz im Anzeigengeschäft um 11 Prozent auf 15,51 Milliarden Dollar.

Der Nettogewinn erhöhte sich auf 3,59 Milliarden Dollar von 3,45 Milliarden Dollar im Vorjahresquartal. 

(reuters/tno)