1. Home
  2. Google soll fahrerlose Taxis planen

Verkehr
Google soll fahrerlose Taxis planen

Google-CEO Eric Schmidt mit Gründern Larry Page und Sergey Brin: Dieser Prius braucht keinen Fahrer. (Bild: Keystone)

Schon seit Jahren arbeitet Google am selbstfahrenden Auto. Nun hat sich der Technologie-Riese an einem Taxi-Unternehmen beiteiligt - und ist angeblich mit Autozulieferern im Gespräch.

Veröffentlicht am 24.08.2013

Google entwickelt laut einem Medienbericht ein eigenes selbstfahrendes Auto, statt seine Technik nur in die Wagen anderer Hersteller einzubauen. Der Internet-Konzern führte in den vergangenen Monaten Gespräche mit Auftragsfertigern über den Bau von Autos nach Google-Vorgaben.

Das berichtete der Technologie-Journalist Amir Efrati. Der gut vernetzte Efrati war zuvor beim «Wall Street Journal» und baut jetzt ein neues Technologie-Blog mit auf. Google schwebe vor allem ein «Robo-Taxi» vor, dass in Städten autonom Fahrgäste einsammeln und an ihr Ziel bringen könne, schrieb Efrati.

Kooperation mit Autozulieferern

Das wirft ein neuen Licht auf den Einstieg des Risikokapital-Arms Google Ventures mit über 250 Millionen beim amerikanischen Edel-Taxidienst Uber, über die gestern berichtet worden war. Google habe über die Produktion des eigenen Autos unter anderem mit dem deutschen Autozulieferer Continental und dem Auftragsfertiger Magna gesprochen, schrieb Efrati.

Die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» hatte diese Woche berichtet, Google und Conti näherten sich einem Kooperationsdeal beim autonomen Fahren, nähere Details blieben jedoch im Dunkeln.

Der Internet-Konzern testet schon seit mehreren Jahren selbstfahrende Autos in den USA. Ursprünglich wurde die Technik in das Modell Prius von Toyota eingebaut, zuletzt waren auch andere Wagen zu sehen.

(sda/jev)
 

Anzeige