Der US-Fahrdienstleister Lyft und die Google-Tochter Waymo bündeln ihre Kräfte für voll automatisierte Fahrzeuge gegen den Rivalen Uber. Lyft teilte mit, es wolle mit der Partnerschaft bei selbstfahrenden Autos seine Vision von Transportdiensten voranbringen. Waymo verbindet die Kooperation mit dem Ziel, seine Technologie mehr Menschen an mehr Orten zur Verfügung zu stellen. Details der Vereinbarung blieben aber offen.

Die Technologie der vollautomatischen Autos ist ein von der Industrie hart umkämpfter Zukunftsmarkt. Sie hat nach Ansicht von Experten das Potenzial, die Art des Transportes und die Nutzung von Autos völlig zu verändern und Kosten deutlich zu reduzieren.

Juristischer Schlagabausch

Deutlich wird dieser Kampf an rechtlichen Auseinandersetzungen. Waymo wirft Uber vor, Technologie zu nutzen, die ein früherer Waymo-Mitarbeiter gestohlen habe. Dieser habe eine eigene Firma gegründet, die Uber schliesslich gekauft habe. Uber bestreitet einen Technologie-Diebstahl.

(reuters/mbü/me)

Anzeige