Google verliert mit dem Abgang seines Finanzvorstands erneut einen Top-Manager. CFO Patrick Pichette habe seinen Rückzug angekündigt, erklärte der Internet-Konzern in einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht. Der genaue Zeitpunkt stehe noch nicht fest.

Pichette habe seine Hilfe bei der Rekrutierung eines Nachfolgers angeboten, der binnen sechs Monaten bestimmt werden solle. Hintergründe und Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt. 

Page-Vertrauer weg

Pichette arbeitete seit 2008 bei Google. Zuvor war er in der Telekommunikationsbranche tätig gewesen. Über seine Zukunftspläne und den Grund für seinen Abgang bei Google gab es zunächst keine Informationen.

Zuletzt hatte mit Chief Business Officer Nikesh Arora ein enger Vertrauter von Unternehmenschef Larry Page den Internet-Konzern verlassen. Arora wechselte im Juli überraschend zum japanischen Unternehmen Soft Bank.

Aktie gibt nach

Davor hatten schon der Chef für das Betriebssystem Android, der Leiter des Tochterunternehmens Youtube sowie der Chef des Bereichs Soziale Netzwerke gekündigt. Google-Aktien gaben im nachbörslichen Handel 15 Cent auf 555,01 Dollar nach.

Anzeige

(reuters/tno)