1. Home
  2. Unternehmen
  3. Google will keine Werbung für Bitcoin & Co. mehr anzeigen

Kryptowährungen
Google will keine Werbung für Bitcoin & Co. mehr anzeigen

Bitcoin
Google wird auf seinen Websites keine Werbung mehr für Bitcoin und andere nicht regulierte Digitalwährungen zulassen.Quelle: Keystone

Stopp Krypto-Werbung: Google wird auf seinen Websites keine Anzeigen mehr für Bitcoin und andere nicht regulierte Digitalwährungen zulassen.

Veröffentlicht am 14.03.2018

Nach dem Online-Netzwerk Facebook will auch Google künftig keine Werbung rund um Bitcoin & Co. mehr anzeigen. Auch Anzeigen für andere unregulierte oder spekulative Finanzprodukte werde Nutzern nicht mehr angezeigt, teilte der Suchmaschinen-Betreiber am Mittwoch mit.

«Diese Maßnahme könnte als eine Art Selbstschutz für Anleger vor Bitcoin und Co. interpretiert werden», sagte Analyst Timo Emden von Emden Research. «Neben der Bandbreite an zahlreichen Risikohinweisen scheinen digitale Taler in eine Art Kategorie für 'gefährliche Güter' eingestuft worden zu sein.» Der Bitcoin-Kurs bewegte sich kaum und lag bei 9171 Dollar.

Facebook hatte Ende Januar angekündigt, keine Werbung für Kryptowährungen mehr anzeigen zu wollen. Dies gelte auch für andere Plattformen des Konzerns wie Instagram.

(sda/bsh)

Anzeige