1. Home
  2. Unternehmen
  3. Gottex schreibt rote Zahlen

Gottex schreibt rote Zahlen

Gottex in Zürich: Auch der Geschäftsaufwand ging zurück. (Bild: Keystone)

Der Hedge Fund-Spezialist hat 2012 erneut einen Verlust eingefahren. Für das laufende Jahr ist Gottex vorsichtig optimistisch.

Veröffentlicht am 25.03.2013

Der Hedge Fund-Spezialist Gottex hat das Geschäftsjahr 2012 erneut in den roten Zahlen abgeschlossen. Unter dem Strich resultierte ein Verlust nach Minderheiten von 7,7 Millionen Dollar, verglichen mit einem Minus von 2,5 Millionen im Jahr davor, wie das Unternehmen mitteilte. 

Die Gruppe will erneut keine Dividende zahlen, nachdem bereits in den vergangenen zwei Jahren keine Zahlung an die Aktionäre erfolgt war. Letztmals hatte Gottex für 2009 eine Dividende von 0,115 Dollar ausgeschüttet.

Auf operativer Ebene resultierte ein Bruttoertrag von knapp 48 Millionen Dollar und damit 18 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Management-Gebühren nahmen um 19  Prozent auf 39,5 Millionen und die Performance-Gebühren ebenfalls um 19 Prozent auf 3,4 Millionen Dollar ab.

Die GSS-Gebühren verringerten sich um 10 Prozent auf 2,8 Millionen Dollar. Nach Abzug des Gebühren-Aufwandes resultierte damit ein Bruttogewinn von 39,6 Millionen Dollar, was einer Abnahme von 19 Prozent entspricht.

Der Geschäftsaufwand ging um 9 Prozent auf 43,7 Millionen zurück. Daraus resultiert ein Betriebsverlust (ohne Kosten für die Akquisition von Penjing) von 5,4 Millionen verglichen mit einem Gewinn von 0,7 Millionen im 2011. Der Vorsteuerverlust betrug 9,2 Millionen nach einem Minus von 3,7 Millionen Dollar im Vorjahr.

Weniger Vermögen

Die Gruppe verwaltete per Ende 2012 wie bereits im Januar bekannt gegeben gebührengenerierende Vermögen über 7 Milliarden Dollar. Ende 2011 waren es 7,3 Milliarden Dollar gewesen.

Für das laufende Jahr gibt sich die Gesellschaft vorsichtig optimistisch. Nach einem vielversprechenden Start im ersten Quartal erhoffe man sich eine Fortsetzung des positiven Trends für den Rest von 2013, heisst es in der Mitteilung. Für 2013 habe sich Gottex ausserdem eine weitere Reduktion der Kosten auf vergleichbarer Basis um 7,5 Prozent zum Ziel gesetzt.

(tno/aho/awp)

Anzeige