Das Grand Resort Bad Ragaz hat sich der Branchenbaisse entzogen: Es verzeichnete 2012 mehr Logiernächte und steigerte den Gewinn. Ein Zuwachs der Gäste aus Osteuropa und der arabischen Welt konnten den Rückgang der Gäste aus der Schweiz und Deutschland kompensieren. Das teilte das Grand Resort Bad Ragaz mit.

Die Zahl der Logiernächte stieg im vergangenen Jahr um vier Prozent, wie es im Communiqué heisst. Der konsolidierte Umsatz betrug mit 107,7 Millionen Franken leicht mehr als im Jahr zuvor (107,0 Millionen).Der konsolidierte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) kletterte um zehn Prozent auf 21,6 Millionen Franken.

Nach dem Negativergebnis des Vorjahres (-1,4 Millionen Franken) konnte 2012 nach Abzug von Zinsen, Steuern und Abschreibungen wieder ein positives Ergebnis in der Höhe von 1,9 Millionen Franken bilanziert werden.

(rcv/sda)