1. Home
  2. Unternehmen
  3. Grossauftrag gibt Implenia-Aktie Auftrieb

Infrastruktur
Grossauftrag gibt Implenia-Aktie Auftrieb

Implenia-Projektplaner: Mehrere Bauvorhaben in Europa in Arbeit. Keystone

Die Deutsche Bahn hat Implenia für einen Auftrag über knapp 400 Millionen Euro ausgewählt. Das Unternehmen baut an der neuen Strecke zwischen Stuttgart und Ulm.

Veröffentlicht am 21.12.2015

Der Baukonzern Implenia hat in Deutschland einen Auftrag für 380 Millionen Euro an Land gezogen. Das Unternehmen baut im Auftrag der Deutschen Bahn für den neuen Bahnknoten Stuttgart den Abschnitt Albvorlandtunnel der Neubaustrecke Stuttgart-Ulm. 

Dieser Abschnitt ist der grösste Tunnel auf der 60 Kilometer langen Neubaustrecke, wie Implenia am Montag mitteilte. Er umfasst zwei Tunnelröhren von rund acht Kilometern Länge mit einem Durchmesser von elf Metern. Die Nachricht gab der Implenia-Aktie Auftrieb: Sie gewannen am Vormittag mehr als 4,5 Prozent auf knapp 52 Franken, während der Gesamtmarkt SPI nicht einmal ein halbes Prozent anzog.

Start Sommer 2016

Zum Baulos gehören auch eine Anbindung an die Bahnstrecke Stuttgart-Tübingen und eine Güterzuganbindung. Diese entstehen am Westportal des Albvorlandtunnels. Die Güterzugverbindung umfasst zwei eingleisige, 170 Meter lange Tunnels und bildet den Anschluss an die bestehende Neckartalbahn.

Die Vorbereitungsarbeiten beginnen bereits im Januar, der Start der Hauptarbeiten ist im Sommer 2016 geplant. Über die Hälfte der Neubaustrecke verläuft in Tunnels und bildet einen schnelleren und komfortableren Weg über die Schwäbische Alb.

Infrastrukturprojekte in Europa

Implenia baut bereits an anderen Infrastruktur-Grossprojekten in Europa. Darunter fallen nach Unternehmensangaben etwa Baulose am neuen Semmering-Basistunnel und an der Tunnelkette Granitztal für die Österreichischen Bundesbahnen. In Schweden sicherte sich Implenia einen Grossauftrag bei der neuen Umfahrungsstrasse in Stockholm.

(sda/me/ama)

Anzeige