Die neun Preisträger des «prix naturemade» machen deutlich, dass Nachhaltigkeit im Unternehmen ein wichtiges Thema ist. «Wir haben uns bewusst und ausschliesslich für naturemade-star-zertifizierten Strom entschieden, da dies unseren Grundsätzen von Glaubwürdigkeit, Transparenz und verantwortungsvollem Handeln entspricht», so Markus Arnet von der Zürcher Kantonalbank, die gleich zweifach Spitzenreiter ist: Nicht nur bezieht sie 100% Ökostrom «naturemade star», sondern auch noch absolut die grösste Menge Ökostrom aller Wettbewerbsteilnehmer.

WWF-Geschäftsführer und Co-Präsident des VUE Hans-Peter Fricker überreichte Auszeichnungen an acht weitere Unternehmen: An die Swiss-Re-Betriebsliegenschaften und die Bäckerei Konditorei Stocker – sie decken ebenfalls ihren gesamten Stromkonsum mit Ökostrom «naturemade star». SIX Swiss Exchange AG, Citibank Switzerland, Kunsthaus Zürich, ACCOR Gestion Hotelière & Services SA Komplex Zürich West und XL Insurance decken ihren gesamten Bedarf mit «naturemade basic»-Strom, bei einem Anteil «naturemade star». Herausragend zeigte sich Migros, die die grösste Menge «naturemade basic»-Strom und eine beträchtliche Menge «naturemade star»-Ökostrom bezieht.

Wie wichtig glaubwürdige Qualitätszeichen im Energiebereich sind, machte auch Jean Ziegler, ehemaliger Uno-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung, deutlich. Nur mit einem unabhängigen Qualitätslabel für Agrotreibstoffe kann verhindert werden, dass Klimaschutz und Nahrungsmittelproduktion in Konkurrenz zueinander treten. Mit der Ausweitung des Labels «naturemade» auch auf Ökogas und Ökowärme wird der VUE ab 2009 einen Beitrag leisten.

Anzeige