Der Spezialkunststoff-Hersteller Gurit hat den Umsatz zu konstanten Kursen im ersten Quartal 2011 um 26,3 Prozent gegenüber dem schwachen Vorjahresquartal gesteigert. Im Vergleich zum vorangegangenen Quartal stieg der Umsatz um 5,4 Prozent, wie das Unternehmen am Freitagabend mitteilte.

Insgesamt hat Gurit in den ersten drei Monaten des Jahres einen Umsatz von 79,1 Millionen Franken erzielt. Die Zahlen würden eine anhaltende, schrittweise Markterholung bestätigen, schreibt der Konzern. Die Gewinne teilte Gurit nicht mit.

Am deutlichsten zulegen konnte der Spezialkunststoff-Hersteller in der Sparte Wind Energy. Der Umsatz wuchs im Vergleich zur Vorjahresperiode um 62,4 Prozent auf 44 Millionen Franken. Die asiatischen und amerikanischen Märkte entwickelten sich gut, hiess es.

Ausser im Bereich Tooling mit einem Minus von 33,1 Prozent auf 7 Millionen Franken konnte der Konzern auf breiter Front zulegen. Namentlich in den Bereichen Transportation (+11,4 Prozent/14,5 Millionen Franken) und Marine (+8,4 Prozent/13 Millionen Franken) wies Gurit höhere Umsätze aus als noch im ersten Quartal 2010.

Anzeige

(tno/sda)