1. Home
  2. Unternehmen
  3. Gutes Ergebnis: Swiss Re hebt Dividende an

Zahlen
Gutes Ergebnis: Swiss Re hebt Dividende an

Michael Lies: Der Swiss-Re-Chef kann mehr Gewinn verkünden.   Keystone

Swiss Re kann seinen Gewinn um sechs Prozent steigern und beteiligt daran auch seine Aktionäre: Die Dividende klettert auf 8 Franken je Aktie.

Veröffentlicht am 20.02.2014

Der Schweizer Rückversicherer Swiss Re hebt nach einem Gewinnanstieg im Vorjahr die Dividende an. Der Reingewinn stieg um sechs Prozent auf 4,44 Milliarden Dollar, teilte der Zürcher Konzern mit. Vor einem Jahr hatte der weltweit zweitgrösste Konzern in der Branche 4,20 Milliarden. Dollar verdient. Analysten hatten im Schnitt lediglich mit 3,9 Milliarden Dollar gerechnet. Die Aktionäre sollen inklusive 4,15 Franken Sonderdividende acht Franken je Aktie erhalten. Im Vorjahr waren es 7,50 Franken gewesen.

Der Rückversicherer profitierte davon, dass sich 2013 vergleichsweise wenig Naturkatastrophen ereigneten. Das Verhältnis von Schadenlasten zu den Einnahmen, die so genannte Combined Ratio, fiel mit 85,3 Prozent dennoch etwas schlechter aus als im Vorjahr, wie die am Donnerstag veröffentlichten Zahlen zeigen. 2012 hatte die Combined Ratio der Gruppe bei 83,1 Prozent gelegen.

David Cole neuer Finanzchef

Weiter kamen der Swiss Re Steuergutschriften, Reserveauflösungen in Höhe von 1 Milliarden. Dollar und gute Geschäfte an den Finanzmärkten zugute.

Die Swiss Re gab weiter bekannt, dass David Cole neuer Finanzchef werden soll. Der bisherige Risikochef, Bürger der USA und der Niederlande, soll am 1. Mai die Nachfolge des langjährigen Finanzchefs George Quinn antreten, der zur Zurich Insurance Group wechselt.

Wie das Unternehmen weiter mitteilte, wird David Cole neuer Finanzchef. Er folgt George Quinn nach, der im Dezember von der Zurich Insurance Group abgeworben wurde.

(awp/me)


 

Anzeige