1. Home
  2. Unternehmen
  3. Heizungsspezialist Zehnder kauft Aktien zurück

Papiere
Heizungsspezialist Zehnder kauft Aktien zurück

Firmenlogo: Zehnder startet Aktienkückkaufprogramm. Keystone

Der Aargauer Konzern startet ein Programm für den Aktienrückkauf in der Höhe von bis 7,5 Millionen Franken. Die Titel sollen für Mitarbeiterbeteiligungen und Zukäufe bestimmt sein.

Veröffentlicht am 15.10.2015

Der Aargauer Heizungs- und Lüftungshersteller Zehnder startet einen Aktienrückkauf im Volumen von bis zu 7,5 Millionen Franken. Die zurückgekauften Titel will das Unternehmen für zukünftige Akquisitionen und Mitarbeiterbeteiligungsprogramme verwenden.

Zehnder werde bis zu 220'000 kotierte Namenaktien zurückkaufen, wie das Unternehmen mitteilte. Dies entspricht 1,87 Prozent des Kapitals beziehungsweise 1,12 Prozent der Stimmrechte. Für die Aktien bietet Zehnder jeweils 34.10 Franken. Das entspreche einer Prämie von 3 Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom Mittwoch, schrieb das Raumklima-Unternehmen.

Bis Ende Oktober

Das öffentliche Aktienrückkaufprogramm solle vom 19. bis 30. Oktober 2015 durchgeführt werden. Übersteige die Anzahl der angedienten Namenaktien die Anzahl der im Rahmen des Rückkaufangebots maximal zurückzukaufenden Namenaktien, werden die angebotenen Aktien anteilsmässig (pro rata) gekürzt.

(sda/dbe)

Anzeige