Die deutsche Schlagersängerin Helene Fischer zählt laut dem US-Wirtschaftsmagazin «Forbes» zu den bestverdienenden Musikerinnen der Welt. Die 34-Jährige stieg mit einem geschätzten Einkommen von 32 Millionen Dollar in die Top Ten der Bestverdienerinnen auf. Auf Platz Acht der am Montag veröffentlichten Liste, landete sie damit noch vor US-Star Britney Spears und der kanadischen Popdiva Céline Dion. US-Sängerin Katy Perry führte mit 83 Mio Dollar das Ranking an.

Richtmass dafür ist das geschätzte Einkommen zwischen Juni 2017 und Juni 2018. In diesen Zeitraum fiel Fischers laut «Forbes» «phänomenal erfolgreiche» Tournee, bei der sie pro Auftritt siebenstellige Einnahmen erzielt habe. Der europäische «Superstar» sei zwar nicht so bekannt wie die amerikanischen Kolleginnen der Liste, verdiene aber mehr als die meisten US-Diven, schrieb das Magazin. Auch Katy Perrys 80 Auftritte ihrer «Witness: The Tour»-Tournee leisteten laut «Forbes» den massgeblichen Beitrag für den obersten Treppchenplatz.

Fischers Talent als Geschäftsfrau zeigte sich vor rund einem Jahr, als der deutsche Schlager-Star im Hallenstadion gastierte: Bis zu 1,3 Millionen Franken spielte sie mit ihren fünf Auftritten ein. Rund 55'000 Fans pilgerten ins Zürcher Konzertlokal.

Swift und Beyoncé in Lauerstellung

Verschiebungen unter den ersten Rängen könnte es im nächsten Jahr geben, wenn Taylor Swifts (Platz 2) Tour zum «Reputation»-Album und Beyoncés (Platz 3) Erfolge mit einem neuen - mit Ehemann Rapper Jay-Z herausgebrachten - Album zu Buche schlagen.

(sda/mbü)