1. Home
  2. Unternehmen
  3. Heute fällt weiteres Urteil im Sika-Übernahmestreit

Wegweisend
Heute fällt weiteres Urteil im Sika-Übernahmestreit

Das Gezänk um Sika könnte bald ein Ende haben. Heute Abend will das Zuger Kantonsgericht ihren Entscheid über die Anfechtung der Beschlüsse der GV 2015 veröffentlichen. Das hat weitreichende Folgen.

Veröffentlicht am 28.10.2016

Der mit Spannung erwartete Entscheid des Kantonsgerichts Zug betreffend die Anfechtung der Beschlüsse der Generalversammlung 2015 wird heute Abend publiziert. Sika sei vom Gericht darüber informiert worden, dass das Urteil heute Abend den Parteien mitgeteilt und um 20.00 Uhr auf der Webseite des Gerichts aufgeschaltet werde. Wenn der Entscheid bekannt sei, werde Sika darüber in einer Medienmitteilung informieren, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Beim Entscheid geht es um die Frage der Rechtmässigkeit der Stimmrechtsbeschränkung der Schenker-Winkler Holding AG (SWH) auf 5 Prozent aller Namenaktien. Mit diesem juristischen Kniff hatte der Verwaltungsrat von Sika die Unabhängigkeit des Konzerns vorerst gewahrt. Die SWH will eine Kontrollmehrheit an Sika an Saint-Gobain veräussern.

VR-Präsident Paul Hälg und CEO Jan Jenisch werden zudem heute Abend vor die Medien treten, heisst es weiter.

(awp/jfr)

Anzeige