Der Flurfördergerätehersteller Hyster hat seine neue Generation Elektrostapler um die Modelle E2.23.5XN erweitert. Diese neue Baureihe ermöglicht mit Tragfähigkeiten von bis zu 3,5 t einen rationellen Güterumschlag. Der Stapler eignet sich besonders für Einsätze im Innenbereich, sei es in der Druck-, Papier- und Verpackungsindustrie, in der Nahrungsmittel- und Getränkeproduktion, in der Fertigung oder in Transport- und Vertriebsunternehmen. Es stehen fünf unterschiedliche Modelle mit einer Reihe Konfigurationsmöglichkeiten zur Auswahl. Mit Drehstromtechnologie bei Fahr- und Hubmotor und einstellbaren Leistungsparametern erlauben die neuen Geräte hohe Umschlagsleistungen. Dadurch können längere Schichten gefahren und die Batterien seltener gewechselt werden. Die Vollgummireifen des Staplers tragen so zur Reduzierung des Energieverbrauchs bei.

Personalkosten machen einen grossen Teil der Gesamtbetriebskosten aus, daher ist ein ergonomisches Design der Stapler wichtig. Die geräumige Fahrerkabine der neuen Modelle bietet gute Sicht und hohen Komfort. Besondere Merkmale sind der verstellbare, voll gefederte Sitz mit verstellbarer Armlehne und grosszügig bemessenem Fuss- und Stauraum. Weitere Merkmale sind die schnell ansprechenden Bedienelemente, optional z.B. Touch-Point-Minihebel, eine niedrige Tritthöhe für den Ein- und Ausstieg und der Griff für Rückwärtsfahrten mit integrierter Hupe, der für mehr Sicherheit und Komfort sorgt. Darüber hinaus ist die Fahrerkabine mit einer Sichtfeld-Armaturenbrettanzeige ausgestattet, die durch ihre Position oben rechts in der Kabine freie Sicht ermöglicht und einen schnellen Überblick über die wichtigsten Betriebsbedingungen und Leistungseinstellungen bietet.

Neue Antriebsachse

Stabilität und Wendigkeit des Staplers werden durch die neu konstruierte Antriebsachse mit regenerativen Servobremsen und die Lenkachse mit HSM (Hyster Stability Mechanism) erreicht, sodass der Fahrer schnelle Richtungswechsel durchführen und damit insgesamt produktiver arbeiten kann. Die Wendigkeit des Staplers ist auf das kompakte Design und die speziellen Freisicht-Hubgerüste zurückzuführen. Hohe Zuverlässigkeit bei niedrigen Betriebskosten wird beim E2.23.5XN durch die CANbus-Technologie ermöglicht. Hierbei wird zum Schutz der wichtigsten Komponenten der Staplerbetrieb vom Pacesetter VSM (Vehicle System Manager) kontinuierlich überwacht.

Anzeige

Um die Motorenleistung zu optimieren, wurden die wartungsarmen Fahr- und Hubmotoren mit Drehstromtechnologie mit Temperaturfühlern ausgestattet, die mit dem ebenfalls vom VSM gesteuerten intelligenten Kühlsystem verbunden sind. Die Wartung der EXN-Modelle mit einem serienmässigen Wartungsintervall von 1000 Stunden wird durch den einfachen Zugang zu den Komponenten und die umfangreichen Borddiagnosefunktionen wesentlich vereinfacht. Die neue Baureihe wird in der Schweiz durch die HKS Fördertechnik AG, Generalvertretung Hyster Schweiz, in Marthalen vertreten.