Die Migros-Reisetochter Hotelplan dürfte 2012 mit einem besseren Resultat als 2011 abschliessen. Im Schweiz-Geschäft werde Hotelplan sicher einen Gewinn, wie im letzten Jahr erwirtschaften, erklärte Hans Lerch, CEO des Unternehmens, in einem Interview mit der Zeitung «Der Sonntag». Hotelplan habe die Kosten nochmals um 5 Millionen Franken heruntergefahren, so Lerch weiter.

Bei den Passagierzahlen liege Hotgelplan in der Schweiz derzeit einstellig im Plus gegenüber dem Vorjahr. «Aber gleichzeitig sind die Preise 20 Prozent günstiger», sagte der Konzernchef. Insgesamt lägen die Umsatzzahlen 10 Prozent unter dem Vorjahr. «Wenn die Nationalbank den Euro-Mindestkurs von 1.20 weiterhin stützt, dann können wir vielleicht nächstes Jahr wieder etwas wachsen», ergänzte Lerch.

Derzeit laufe das Geschäft in Italien schlecht. Dieser Markt mache rund 15 Prozent des Gesamtumsatzes aus, so Lerch weiter. Die jüngst in Italien aufgetretenen Erdbeben würden zusätzlich auf die Stimmung drücken.

(rcv/awp)