Die in der elektrischen und optischen Verbindungstechnik tätige Huber+Suhner hat einen wichtigen Auftrag im Bahnmarkt erhalten. Das Unternehmen liefert die Verkabelung der insgesamt 59 Bombardier-Doppelstockzüge für die SBB. Bombardier und Huber+Suhner hätten einen Fünfjahresvertrag über ein Projektvolumen von rund 26 Millionen Euro für die Serienproduktion unterzeichnet, heisst es in einer Medienmitteilung am Dienstag.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Das Unternehmen wurde mit der Lieferung der Zugdachantennen, der Produktion und teilweise auch mit der Installation der Wagenkasten- und Unterflurverkabelung der neuen InterCity- und InterRegio-Züge beauftragt. Für diese komplexen Systeme werden rund 8000 Kilometer Kabel installiert.

Produktionskapazität in Polen

«Für Huber+Suhner ist es eines der grössten Projekte im Bahnbereich», schreibt die Firma mit Sitz in Pfäffikon ZH. Die ersten Auslieferungen sollen bereits in der zweiten Jahreshälfte 2015 erfolgen. Darüber hinaus besteht die Option für die Verkabelung von weiteren Zügen.

Um besonders schnell und flexibel liefern zu können, will das Unternehmen zusätzliche Produktionskapazitäten in Polen schaffen.

(awp/ise/hon)