1. Home
  2. Huber+Suhner kauft deutschen Konzern

Akquisition
Huber+Suhner kauft deutschen Konzern

Urs Kaufmann: Der CEO von Huber+Suhner verbessert die Marktposition.  Keystone

Das Schweizer Unternehmen übernimmt die auf Glasfaser-Komponenten spezialisierte ist Cube Optics. Mit der Übernahme verbessert Huber+Suhner das eigene Produkteangebot.

Veröffentlicht am 31.10.2014

Der Kabelhersteller Huber+Suhner übernimmt das deutsche Unternehmen Cube Optics. Dieses hat seinen Sitz in Mainz und beschäftigt 140 Mitarbeiter. Es ist auf Glasfaser-Komponenten im Miniaturformat spezialisiert, mit welchen insbesondere die Leistung bestehender Glasfaserleitungen ausgeweitet werden kann.

2013 hat Cube Optics gemäss Angaben von Huber+Suhner einen Umsatz von 18,9 Millionen Euro erwirtschaftet. Wie viel für die deutsche Firma bezahlt wurde, wurde nicht bekanntgegeben. Cube Optics gehört ab sofort zu Huber+Suhner.

Verbesserung in der Produktepalette

Das Portfolio von Cube Optics ergänze die Produktepalette von Huber+Suhner in idealer Weise, heisst es in der Medienmitteilung. Mit der Akquisition stärke man die Position im Markt für Breitbandkomponenten.

(sda/lur)

Anzeige