1. Home
  2. Unternehmen
  3. Huber+Suhner: Millionengeschäfte in Nordamerika

Huber+Suhner: Millionengeschäfte in Nordamerika

Huber + Suhner: Dank alten Mobilfunknetzen zu neuen Aufträgen. (Bild: Keystone)

Dank dem Umbau der Mobilfunk-Netzwerke in Nordamerika rechnet Huber + Suhner mit zusätzlichen Aufträgen. Seit Januar 2011 gewann die Firma Ausschreibungen im dreistelligen Millionenbereich.

Veröffentlicht am 05.07.2012

Die auf elektronische und optische Verbindungstechnik spezialisierte Huber+Suhner rechnet durch den Umbau der Mobilfunk-Netzwerke in Nordamerika mit zusätzlichem Geschäftspotenzial.

Seit Januar 2011 hat das Unternehmen Ausschreibungen im Gesamtwert von über 100 Millionen US-Dollar gewonnen, teilt Huber+Suhner mit. Diese würden innerhalb der kommenden Jahre umsatzwirksam.

Die Telekommunikationsunternehmen Sprint, T-Mobile (USA), Bell Mobility, SaskTel und Telus (Kanada) sowie deren Infrastrukturanbieter wie Ericsson oder Nokia Siemens Networks würden bei der Modernisierung und Ausbau der Netze auf die neusten FTTA (Fiber to the Antenna)-Systemlösungen von Huber+Suhner setzen.

Alleine T-Mobile werde beispielsweise wird in den nächsten 12 Monaten über 14'000 Antennenstandorte in den USA mit Lösungen des Schweizer Unternehmens aufrüsten, Sprint rund 15'000 innert drei Jahren, so die Mitteilung weiter.

In den nächsten Jahren werde der Ausbau der Mobilfunknetze in der ganzen Welt Fahrt aufnehmen und zusätzliches Geschäftspotenzial eröffnen.

(chb/muv/awp)

Anzeige