1. Home
  2. Unternehmen
  3. Iberia-Streik lässt rund 1300 Flüge ausfallen

Iberia-Streik lässt rund 1300 Flüge ausfallen

Schalter geschlossen: Bei Iberia lassen die Beschäftigten die Arbeit ruhen. (Bild: Keystone)

40'000 Passagiere sind betroffen: Das Kabinen- und Bodenpersonal der Fluggesellschaft Iberia will bis einschliesslich Freitag streiken - und protestiert damit gegen die Streichung Tausender Stellen.

Veröffentlicht am 04.03.2013

Bei der spanischen Fluggesellschaft Iberia hat eine neue Streikwoche begonnen. Die Beschäftigten des Kabinen- und Bodenpersonals stellten am Montag aus Protest gegen einen Sparplan bis einschliesslich Freitag die Arbeit ein.

Iberia muss nach eigenen Angaben in den fünf Tagen schätzungsweise insgesamt fast 1300 Flüge absagen. Von dem Ausstand sind 40'000 Passagiere betroffen. Davon konnten 38'000 auf andere Maschinen umgebucht werden, wie die Fluggesellschaft mitteilte.

Die Arbeitsniederlegung blieb nach Angaben der Gewerkschaft UGT dieses Mal friedlich. Die Iberia-Beschäftigten hatten bereits im Februar gestreikt. Damals war der Protest in Gewalt umgeschlagen. Vom 18. bis zum 22. März wollen die Beschäftigten in einer dritten Runde erneut die Arbeit ruhen lassen.

3800 Arbeitsplätze sollen gestrichen werden

Die Mitarbeiter der angeschlagenen Fluggesellschaft wehren sich gegen Lohnkürzungen und den Abbau Tausender Stellen. Iberia, die seit langem in der Krise steckt und rote Zahlen schreibt, fusionierte 2011 mit der profitablen British Airways zur International Airlines Group.

Viele machten britische Manager für den Sparkurs verantwortlich. Es sollen 3800 Arbeitsplätze gestrichen werden. Iberia setzt die schwere Rezession in Spanien und die Konkurrenz durch Billigflieger zu. Das Management will mit einem Einsparungen die Wende schaffen.

Dem krisengeschüttelten Land drohen dadurch schmerzhafte Einbussen im Tourismus. Verkehrsministerin Ana Pastor hat bereits vor einem grossen Schaden für die Wirtschaft des Landes gewarnt, das auch von rekordhoher Arbeitslosigkeit geplagt ist.

(tno/sda)

Anzeige