1. Home
  2. Unternehmen
  3. Iberia vor Rekordstreik

Iberia vor Rekordstreik

Bie Iberia soll im März noch an weiteren zehn weiteren Tagen gestreikt werden. (Bild: Keystone)

Über 1200 Flüge gestrichen - gestreikt wird die ganze Woche: Bei Iberia kommt es diese Woche zum grössten Streik der Geschichte. Grund ist der Abbau von fast 4000 Stellen bei der spanischen Fluggesell

Veröffentlicht am 18.02.2013

Bei der spanischen Fluggesellschaft Iberia beginnt am Montag die voraussichtlich grösste Streikwelle in der Geschichte des Unternehmens. Das Boden- und Kabinenpersonal ist aufgerufen, gegen einen geplanten massiven Stellenabbau zu protestieren.

Gemäss dem Aufruf der Gewerkschaften sollten die Beschäftigten des Boden- und Kabinenpersonals bis Freitag die Arbeit niederlegen. Danach soll bis Ende März noch an zehn weiteren Tagen gestreikt werden.

Iberia und drei andere Fluggesellschaften der Unternehmensgruppe sagten für die ersten fünf Streiktage mehr als 1220 Flüge ab. Nach Angaben der Airline gelang es, einen grossen Teil der rund 70'000 betroffenen Passagiere auf andere Maschinen umzubuchen.

Iberia will im Rahmen eines Sanierungsplans gut 3800 der insgesamt 20'000 Arbeitsplätze abbauen.

(rcv/jev/sda)

Anzeige