IBM tätigt einen gewichtigen Zukauf. Das Management kündigte am Dienstag die Übernahme der auf die Vermietung von Online-Speicherplatz spezialisierten Firma Softlayer Technologies an. Finanzielle Details wurden nicht mitgeteilt. Früheren Insiderinformationen zufolge war in den Verhandlungen von einem Kaufpreis von mehr als zwei Milliarden Dollar die Rede gewesen.

IBM setzt auf einen Ausbau des Geschäfts mit Dienstleistungen rund um die Datenwolke - der Cloud - im Internet. Bis Ende 2015 soll der Jahresumsatz in diesem Bereich sieben Milliarden Dollar erreichen. SoftLayer wird in die neu gegründete Sparte Cloud Services integriert. Die Firma bietet insbesondere Webhosting an: Sie speichert im Auftrag der Kunden Daten für Internetseiten. Webhosting-Unternehmen galten in den vergangenen Jahren als attraktive Übernahmeziele für Technologie- und Telekomkonzerne.

(se/reuters)