Die druckmontierten Schutzgittermodelle «Patrull Klämma» und «Patrull Smidig» des schwedischen Möbelhändlers Ikea weisen Mängel auf: Werden die Gitter am oberen Ende einer Treppe montiert, besteht Sturzgefahr und damit auch ein Verletzungsrisiko. Ikea ruft die Produkte deswegen zurück.

Die mangelhaften Schutzgitter könnten zwar bedenkenlos in einer Türöffnung zwischen zwei Zimmern oder am unteren Ende einer Treppe angebracht werden, teilte Ikea mit. Doch weil die Gitter zu wenig stabil seien und die untere Metallstange eine Stolperfalle darstelle, seien sie am oberen Ende einer Treppe eine Gefahr. Ikea weiss von drei Fällen, bei denen Kinder die Treppe heruntergefallen sind und sich verletzt haben.

Kunden, welche die beiden Modelle zurückgeben möchten, erhalten in jedem Ikea-Einrichtungshaus den vollen Kaufpreis erstattet. Ein Kaufbeleg ist für die Erstattung des Kaufpreises nicht notwendig.

(sda/dbe/ama)