Es muss etwas an sich haben, wenn ein Auto – obwohl noch nicht ausgeliefert – für 2007 in der Schweiz bereits ausverkauft ist und potenzielle Interessenten aufs nächste Jahr vertröstet werden müssen. Notabene zu einem Preis, der, nicht unbescheiden, bei 149500 Fr. beginnt. 60 LS 600h wird Importeur Lexus Schweiz, Safenwil, heuer noch hiesigen Kunden übergeben, mehr wären durchaus möglich, doch die Nachfrage nach dem «gescheiten» Auto boomt, allen voran in den USA. Denn im LS 600h (das h steht für Hybrid-Drive-System) verbindet der Leader der Hybridtechnologie seine bahnbrechende Technologie mit der konsequenten Umsetzung der finessenreichen Designsprache, den fortschrittlichsten Sicherheitstechnologien und den strengen, für Japaner aber selbstverständlichen Ansprüchen in Sachen Produktion, Qualität und Komfort.

Vollhybrid mit 5 Liter Hubraum

Das Flaggschiff erfüllt höchste Ansprüche, seine Entwicklung und sein Bau seien wahrscheinlich die bisher grössten Herausforderungen für die Marke Lexus gewesen, bilanziert Chefingenieur Moritaka Yoshida. Mit dem dritten Hybrid-Modell in der Familienpalette werde deutlich, dass sich diese Antriebsart bei Lexus seit rund zehn Jahren zur bedeutendsten Technologie entwickle. Wie bei den Modellen RX und GS steht die Zahl 600 im Typenkürzel nicht für den tatsächlichen Hubraum des Verbrennungsmotors, sondern vielmehr für den Hubraum, den ein konventionelles Verbrennungsaggregat haben müsste, um eine dem Hybridtriebwerk des LS entsprechende Leistung zu erzielen. Tatsächlich bewegt aber «nur» ein 5-l-V8-Benziner den Luxuswagen; unterstützt wird dieser von einem kraftvollen, leistungsstarken Elektromotor, einer neu entwickelten Hochleistungsbatterie sowie einer elektronisch gesteuerten, stufenlosen Getriebeautomatik und – nicht unwichtig in der Schweiz – einem permanenten Allradantrieb.
Mit diesem umweltfreundlichen Kraftwerk unter der Haube wartet der LS 600 h mit einer bisher nicht erreichten Kombination von Umweltverträglichkeit und Leistungsfähigkeit auf. Er verbindet 394 PS des Benzin- mit 225 PS des Elektromotors, was zu einer Gesamt-Spitzenleistung von 445 PS führt, dies bei einem Verbrauch von 9,3 l auf 100 km. Das bedeutet «Weltrekord» in dieser Klasse. Besonders gespart werden kann im Stadt- oder Stauverkehr, dann nämlich, wenn rein auf den elektrischen Antrieb abgestützt wird.
Wobei im Normalbetrieb auf Fahrspass keineswegs verzichtet werden muss. In 6,3 Sekunden beschleunigt der 2,3 t schwere Luxusliner auf 100 km/h, schon fast ähnlich einem Sportwagen. Auch bei der Sicherheit setzt der LS 600h die Messlatte für die Konkurrenz hoch. Das Advanced-Pre-Crash-Safety-system erkennt sowohl Fahrzeuge wie Personen, die sich auf Kollisionskurs zum LS 600h befinden. Neu ist zudem die Bordkamera auf der Lenksäule, die den Fahrer permanent überwacht und ihn warnt , falls seine Aufmerksamkeit nicht auf die Fahrbahn gerichtet ist.

------

Kennzahlen

Motor: 5,0-l-Benziner plus Elektromotor (Hybridantrieb)
Leistung: Benzinmotor: 290 kW/394 PS bei 520 Nm; Elektromotor: 165 kW/224 PS 300 Nm
Fahrleistungen: Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Verbrauch: 9,3 l/100 km
Energieeffizienz: Kategorie B
Preis: 149500 Fr.; Langversion (+12 cm): 159500 Fr.
Testwagenlieferant: Lexus Schweiz, Safenwil

Anzeige