Der grösste Schweizer Baukonzern Implenia schliesst seinen Tiefbau-Standort in Moutier BE. 25 Angestellten droht die Entlassung. Implenia-Sprecher Reto Aregger bestätigte am Montagabend gegenüber der Nachrichtenagentur sda entsprechende Angaben der Gewerkschaft Unia sowie der beiden jurassischen Lokalradios RJB und RJF.

Eine strategische Analyse habe ergeben, dass der Bereich Strassenbau auch vom Standort Basel aus bedient werden könne. Einige Angestellten könnten von Moutier nach Basel wechseln. Ein definitives Datum für die Standortschliessung in Moutier gebe es aber noch nicht, sagte Aregger.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Sozialplan in Aussicht

Gemäss Emilie Moeschler vom Unia-Regionalbüro Transjurane soll an einer Personalveranstaltung am Donnerstagabend über einen Sozialplan sowie über ein Verhandlungsmandat der Gewerkschaft verhandelt werden.

Implenia ist mit knapp drei Milliarden Franken Jahresumsatz der grösste Baukonzern des Landes. Europaweit beschäftigt der Konzern über 8100 Mitarbeitende.

(sda/ise)