Die Industriegruppe Looser hat im ersten Quartal 2014 den Umsatz um 4,3 Prozent auf 118,0 Millionen Franken gesteigert. Bereinigt um Währungs-, Akquisitions- und Devestitionseffekte betrug das Wachstum nur 0,5 Prozent, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Das Betriebsergebnis auf Stufe EBITDA stieg um 16 Prozent auf 14,01 Millionen Franken. Die entsprechende Marge erhöhte sich auf 11,9 Prozent nach 10,7 Prozent im Vorjahresquartal. Auch beim Ergebnis auf EBIT-Ebene wurde ein Anstieg auf 8,44 Millionen Franken verbucht, 18 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Die entsprechende Marge stieg auf 7,2 Prozent von 6,3 Prozent.

Rückgang beim Gewinn

Unter dem Strich verblieb jedoch ein 19 Prozent geringerer Konzerngewinn von 3,41 Millionen Franken. In der Mitteilung wird das Minus damit begründet, dass beim Verkauf des Produktbereichs Industrielacke (Feycolor Gruppe) ein Fremdwährungseffekt von 1,4 Millionen Franken angefallen sei.

Anzeige

Mit Blick auf das Gesamtjahr 2014 erwartet das Unternehmen nach wie vor einen höheren Umsatz sowie eine signifikante Steigerung des operativen Gewinns und des Konzerngewinns.

(awp/me)