Beim Messtechnik-Unternehmen Inficon ist der Umsatz im ersten Quartal 2014 gegenüber dem Vorjahresperiode um 1,4 Prozent auf 71,6 Millionen Dollar gesunken. Der Reingewinn fiel gar um 15 Prozent auf 7,3 Millionen Dollar, wie die Firma mit Sitz in Bad Ragaz SG mitteilte.

Nach einem rasanten Jahresendgeschäft habe sich zu Beginn des laufenden Jahres im Halbleitermarkt die Ausrüstungsnachfrage gewisser asiatischer Chip-Hersteller deutlich verlangsamt, hiess es. So schrumpfte der Umsatz gegenüber dem vierten Quartal 2013 um gut 11 Prozent.

«Vorsichtig zuversichtlich»

Für das Gesamtjahr 2014 bleibt das Unternehmen trotzdem «vorsichtig zuversichtlich». Es bestätigt die Prognose. So wird ein Umsatz von 290 bis 320 Millionen Dollar und ein Betriebsgewinn von 44 bis 56 Millionen Dollar erwartet. Im ersten Quartal hat der operative Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 14 Prozent auf 9,9 Millionen Dollar abgenommen.

(sda/dbe/vst)