In den letzten drei Monaten des Berichtsjahrs steigerte Inficon den Umsatz um 21 Prozent auf 86,2 Millionen Dollar, wie das Unternehmen mitteilte. Der Betriebsgewinn (Ebit) schoss um 64 Prozent auf 18,2 Millionen Dollar nach oben. Der Reingewinn kletterte um 48 Prozent auf 13,8 Millionen Dollar.

Über das ganze Jahr gesehen verdiente das Unternehmen somit 40,3 Millionen Dollar, was einer deutlichen Zunahme von 34 Prozent entspricht. Der Gewinn je Aktie beläuft sich auf 16,94 Dollar nach 12,72 vor Jahresfrist.

Aktionäre freuts

Vom guten Abschluss sollen auch die Aktionäre profitieren. Sie sollen eine um 3 Franken höhere Dividende von 16 Franken pro Aktie erhalten.

Vorläufige Zahlen zum Umsatz und zum Betriebsgewinn im Gesamtjahr hatte Inficon bereits Mitte Januar veröffentlicht. Der Umsatz wuchs im Gesamtjahr um rund 11 Prozent auf 309,7 Millionen Dollar und das Betriebsergebnis (Ebit) um rund 28 Prozent auf 51,0 Millionen Dollar. Die Marge lag damit bei 16,5 Prozent nach 14,3 Prozent im Vorjahr.

OLED-Bildschirme als Treiber

Die Erträge in der umsatzstärksten Sparte Semi & Vakuumbeschichtung stieg der Umsatz aufgrund der hohen Nachfrage im Halbleitermarkt und insbesondere nach OLED-Bildschirmen um 24,1 Prozent auf 120,6 Millionen Dollar.

Der Bereich Kälte-Klimatechnik & Automobil profitierte von der gestiegenen Nachfrage aus der weltweiten Autoindustrie. Die Umsatzsteigerung betrug 18,2 Prozent auf 68,1 Millionen Dollar.

Den grössten Zuwachs verzeichnete das Unternehmen allerdings im stark von Grossaufträgen geprägten Bereich Sicherheit & Energie mit einem Plus von 49,8 Prozent auf 33,1 Millionen Dollar. Einzig die Vakuumtechniksparte blieb mit 87,9 Millionen Dollar um 13,7 Prozent hinter dem Vorjahr zurück.

Am deutlichsten stieg der Umsatz in Asien mit einem Plus von 27,4 Prozent 130,7 Millionen Dollar. In der Region Amerika nahmen die Erlöse um 10,1 Prozent auf 961 Millionen Dollar zu. Für Europa ergab sich dagegen ein Rückgang um 6,9 Prozent auf 79 Millionen Dollar.

Neue Märkte

Inficon will im laufenden Jahr neue Märkte erschliessen und die Einsatzmöglichkeiten für bestehende Produkte erweitern. Dementsprechend rechnet das Unternehmen mit einem weiteren Wachstum. Für 2017 visiert die Geschäftsleitung einen Umsatz von über 320 Millionen Dollar sowie eine Betriebsgewinnmarge von über 17 Dollar an.

(sda/chb)

Anzeige