Auch wenn sich die Zeichen von Seiten der Konjunktur verbessern: In der Schweiz gibt es nach wie vor Unternehmen, die Liquiditätsschwierigkeiten haben. Und sogar die Schweizerische Bankiervereinigung sieht eine Tendenz, «dass die durch die Konjunktur stärker belasteten Branchen oder Unternehmen eine restriktivere Kreditvergabe beobachten». Zum Beispiel der Exportsektor.

Bisher hat der Bund im Rahmen der Stabilisierungsmassnahmen II die Schweizerische Exportrisikoversicherung um vier Produkte erweitert. Und um die exportorientierten Unternehmen darüber hinaus zu unterstützen, werden momentan verschiedene Stützungsmodelle diskutiert. Zudem arbeitet die Zürcher Kantonalbank (ZKB) nach wie vor an einem Überbrückungsfonds speziell für die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU).

Doch mit der zunehmenden Erholung der Wirtschaft dürfte auch die Bereitschaft der Banken sinken, sich an den geplanten Fonds zu beteiligen. In einer aktuellen Studie warnt die Bankiervereinigung zudem, staatlich garantierte Kredite könnten den Strukturwandel behindern oder verzögern und wären aus Risikogesichtspunkten gefährlich. Mit anderen Worten: Der Staat sollte keine Firmen unterstützen, die auch in einem normalen Marktumfeld in die Krise geraten wären.

Anzeige

Kreditmanagement für Firmen

Hier könnte zum Beispiel die vorwiegend als Inkasso-Unternehmen bekannte Intrum Justitia einen Beitrag leisten. «Man könnte den Firmen etwa die Auflage machen, dass sie nur vom Fonds unterstützt werden, wenn sie im eigenen Unternehmen ein funktionierendes Kreditmanagement einsetzen», schlägt Beat Koch, Konzernleitungsmitglied von Europas grösstem Inkasso-Unternehmen vor. Sobald sich die Pläne für die Hilfsfonds konkretisierten, würden diese Projekte auch für Intrum Justitia interessant. Das Unternehmen treibt nämlich nicht nur Schulden bei säumigen Zahlern ein, sondern bietet Firmen auch Dienstleistungen für das unternehmenseigene Kreditmanagement an. «Bei den Exportfirmen dauert es im Normalfall länger, bis die offenen Rechnungen bezahlt werden», sagt Koch. Deshalb stellt das Liquiditätsmanagement in der Krise für die Unternehmen eine sehr grosse Herausforderung dar.

Erschwerend kommt hinzu, dass im Zuge der Wirtschaftskrise Kreditversicherer ausgefallen sind. «Hier können wir in der Schweiz mit Kreditgarantien in die Bresche springen», sagt Koch. Denn aufgrund ihrer Tätigkeit als Inkasso-Unternehmen kann Intrum Justitia auf eine Menge von Daten über Personen und Firmen zurückgreifen.

Aufgrund dieser verfügbaren Angaben, wie zuverlässig die Person oder das Unternehmen in der Vergangenheit ihre Rechnungen beglichen hat, wird ein Bonitäts-Rating erstellt. Hat der Schuldner eine ausgezeichnete Bonität, übernimmt Intrum Justitia eine Garantie. Diese Ratings könnten auch öffentlich gemacht werden, zumal es diesbezüglich in der Schweiz noch weisse Flecken gibt. Vor allem für kleine und mittlere Unternehmen sind in der Schweiz noch keine allgemein anerkannte Ratings verfügbar.

Anzeige

«Gefährdete» Branche

Nicht zuletzt könnten diese Bonitätseinstufungen auch die Banken bei der Kreditvergabe unterstützen. Doch bisher stellten die Bankinstitute hierzulande lieber auf ihre unternehmenseigenen Modelle ab. «Ist ein Unternehmen stark exportabhängig, hat es allein deshalb momentan Schwierigkeiten, von der Bank einen Kredit zu erhalten», so Koch.

Denn die Banken hätten aufgrund der Branchenzugehörigkeit der Firma Angst vor einem Totalausfall. Hinzu kommt, dass laut der Bankiervereinigung in guten Zeiten die Gefahr besteht, dass der Berater seine Kunden nicht verärgern will und deshalb nur so viele Informationen wie absolut nötig verlangt.

Verschlechtern sich jetzt die Rahmenbedingungen, könne sich der Kundenberater genötigt fühlen, zusätzliche Unterlagen zu verlangen. Doch diese existieren bei den Firmen oft gar nicht - und Missverständnisse sind programmiert.

Anzeige

Im Extremfall sehe sich der Firmenkundenberater veranlasst, das Kreditverhältnis zu kündigen. Dabei sind laut Koch viele Schuldner, die durch das mathematische Raster der Banken fallen, durchaus kreditwürdig und kommen ihren Zahlungsverpflichtungen rechtzeitig nach.

Dank dieser stärker auf den Einzelfall ausgerichteten Kreditbeurteilung könnten mehr Geschäfte abgeschlossen werden und die Kosten für Kreditausfälle sinken.