Interroll ist neu auch in Italien mit einer eigenen Niederlassung präsent. Der Schweizer Logistikspezialist hat dazu in Rho in der Nähe des internationalen Messegeländes von Mailand ein eigenes Unternehmen gestartet von dem aus alle italienischen Kunden versorgt werden sollen.

Interroll habe sich zu dieser Investition entschlossen, um das komplette Spektrum der eigenen Kernprodukte für den Materialfluss für Branchen wie Lebensmittel und Getränke, E-Commerce, Paketversand und Flughafensicherheit anbieten zu können, schreibt die Gesellschaft in einer Mitteilung.

«Die Zeit ist reif dafür, unsere Geschäftstätigkeit in Italien direkt zu übernehmen», wird CEO Paul Zumbühl zitiert. Bislang wurde die Gruppe in Italien von Rulmeca vertreten. Interroll gibt sich überzeugt, dass dank der eigenständigen Vertretung dem gesamten Produktspektrum eine noch höhere Qualität bei Technologie und Lösungen verliehen werden könne. Die neue Niederlassung steht unter der Leitung von Maurizio Catino.

(tno/jev/awp)