1. Home
  2. Unternehmen
  3. Mehr Umsatz und Bestellungen für Interroll

Automationstechnik
Interroll verzeichnet Rekordbestellung

Der Firmensitz von Interroll im Tessin
Der Firmensitz von Interroll in Sant’Antonino im Tessin. Quelle: Keystone

Der Tessiner Automations- und Fördertechnikkonzern Interroll hat 2017 den Umsatz auf 450,7 Millionen Franken gesteigert. Auch 2018 sieht vielversprechend aus.

Veröffentlicht am 22.01.2018

Der Automations- und Fördertechnikkonzern Interroll ist weiter auf Wachstumskurs. Im Geschäftsjahr 2017 stieg der Umsatz erneut deutlich um 12 Prozent auf 450,7 Millionen Franken. Die Aussichten für das 2018 sind vielversprechend.

Der Bestellungseingang lag 2017 mit 458,1 Millionen Franken um 13 Prozent über dem Vorjahreswert, wie Interroll am Montag weiter mitteilte.

Damit sei der höchste Auftragseingang in der Unternehmensgeschichte verzeichnet worden. Besonders stark war die Nachfrage der Region « Americas» mit einem Plus von 21 Prozent.

Die Absatzmärkte von Interroll würden sich weltweit gut entwickeln, lässt sich Finanzchef Daniel Bättig in der Mitteilung zitieren. Die Gruppe wolle weiterhin stark expandieren.

Noch keine Angaben zum Gewinn 2017

Zum Unternehmensgewinn wurden noch keine Angaben gemacht. Der vollständige Jahresabschluss soll am 23. März veröffentlicht werden.

Im Geschäftsjahr 2016 hatte Interroll bei einem konsolidierten Nettoumsatz von 401,5 Millionen Franken einen Reingewinn von 36,2 Millionen Franken erzielt.

Anzeige