Das Tessiner Fördertechnik-Unternehmen Interroll hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr um 3 Prozent auf 316,3 Mio. Fr. gesteigert. Solid zeigte sich auch der Auftragseingang. Im Vergleich zum Vorjahr zog der Wert eingegangener Aufträge um 5,4 Prozent auf 318,8 Mio. Franken an, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Mit 2,4 Prozent unter dem Vorjahr lag der Auftragseingang in der Region Europa, dem Mittleren Osten und Afrika.

Grosse Wachstumsraten verzeichneten dagegen die Regionen Asien-Pazifik und Amerika, deren Auftragseingänge um 18,2 respektive 24,8 Prozent zulegten. Interroll sieht sich dadurch in seinem Vorhaben bestätigt, in der Region Amerika bis 2015 Investitionen in der Höhe von 40 Mio. Dollar zu tätigen. Das Tessiner Unternehmen rechnet für das vergangene Geschäftsjahr mit einem um 10 Prozent höheren operativen Gewinn als noch 2012. Dieses Wachstum werde wesentlich von effizienteren Beschaffungsprozessen und von Produktivitätssteigerungen getragen, heisst es weiter.Das vollständige Jahresergebnis publiziert Interroll am 21. März.

(sda/me/sim)