Die Sporthandelskette Intersport hat mit der australischen Independent Sports einen Franchisevertrag abgeschlossen. Im Rahmen des Abkommens würden die mehr als 70 Fachgeschäfte von Independent Sports innerhalb der nächsten vier Jahre auf Intersport umfirmiert, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung.

Zu Independent Sport gehören gemäss der Mitteilung 40 Sporthändler, die einen jährlichen Umsatz von 108 Millionen Franken generieren. Nach der Ende 2012 erfolgten Übernahme der Sportschuhkette Athlete's Foot, könne Intersport nun seine gesamte Palette an Sportartikeln in Australien absetzen. Dies stelle einen signifikanten Wettbewerbsvorteil dar.

«100 Intersport-Geschäfte in 6 bis 8 Jahren sind in Australien ein realistisches Ziel», lässt sich Intersport-Chef Franz Julen in der Meldung zitieren.

Auch China-Expansion wird konkret

Gleichzeitig eröffnete Intersport in China die ersten drei Geschäfte in der südchinesischen Provinz Fujian. Diese Eröffnungen resultieren aus dem im März 2012 abgeschlossenen Franchisevertrag mit der chinesischen Fujian New Huadu Supercenter Co. Ltd, erklärt Intersport.

Anzeige

In den nächsten fünf Jahren will Intersport in China insgesamt 80 bis 100 Multisport-Sportfachgeschäfte mit einer Verkaufsfläche von jeweils 1000 bis 1500 Quadratmetern eröffnen.

(sda/vst/aho)