1. Home
  2. Unternehmen
  3. Italien: S&P stuft auch Banken herab

Italien: S&P stuft auch Banken herab

Erst das Land, dann die Finanzinstitute: Die Ratingagentur Standard & Poor's hat die Kreditwürdigkeit mehrerer italienischer Banken gesenkt. Weitere könnten folgen.

Veröffentlicht am 22.09.2011

Die US-Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat die Kreditwürdigkeit von sieben italienischen Banken herabgestuft. Zu den von A+ auf A abgestuften Banken zählen Grössen wie Mediobanca und Intesa SanPaolo.

S&P drohte damit, dass dies auch bei acht weiteren Häusern geschehen könnte. Das dürfte für weiteren Druck auf die angeschlagene italienische Wirtschaft sorgen.

Bei der Unicredit und einigen Tochterfirmen steht der Ausblick jetzt auf «negativ» - das heisst, die Ratingagentur erwägt eine Abstufung in der Zukunft. Je niedriger das sogenannte Rating ist, desto teurer wird es für die Banken, sich frisches Geld zu beschaffen.

Erst am Montag hatte S&P die Bonität des italienischen Staats von A+ auf A herabgestuft und den Ausblick auf «negativ» gesetzt.

Sie begründete diesen Schritt mit den ihrer Meinung nach schlechter werdenden Wachstumsaussichten für die Wirtschaft und den politischen Streitigkeiten im Land. Die Abstufung der Banken ist als Folge zu sehen.

(tno/awp)

Anzeige