Der Schweizer Chiphersteller Micronas darf definitiv an den japanischen Elektronikkonzern TDK verkauft werden. Die zuständigen Wettbewerbsbehörden hätten der Übernahme ohne Auflagen oder Bedingungen zugestimmt, teilte Micronas am Montag mit.

TDK hatte Mitte Dezember ein öffentliches Übernahmeangebot für Micronas lanciert. Der japanische Konzern bietet den Micronas-Aktionären 7,50 Franken pro Aktie in bar. Damit die Übernahme zustande kommt, müssen TDK mindestens 67 Prozent der Micronas-Aktien angedient werden.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Strategische, operative und finanzielle Vorteile

Der Verwaltungsrat der angeschlagenen Micronas empfiehlt den Aktionären, das Angebot anzunehmen. Der Schritt bringe Micronas erhebliche strategische, operative und finanzielle Vorteile. Gemäss dem im Angebotsprospekt veröffentlichten Zeitplan endet die Angebotsfrist am 10. Februar.

(sda/gku/ama)